Vorlesewettbewerb an der Solgrabenschule

Die stolzen Sieger mit ihren Urkunden

Nach mehrwöchiger Vorbereitung fand kürzlich der diesjährige Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen der Solgrabenschule statt. Als Schulsieger ging Colin Lübke aus der Klasse 6a hervor, der mit seinem Vortrag aus „Gregs Tagebuch: Ich war´s nicht“ nicht nur die Jury, bestehend aus vier Lehrkräften, sondern auch die übrigen Schülerinnen und Schüler begeisterte.

In den Wochen vor dem Vorlesewettbewerb wurde dieser in allen sechsten Klassen im Rahmen des Deutschunterrichtes vorbereitet. Ausgehend von den Lesevorlieben der Schülerinnen und Schüler konnten diese ein persönliches Lieblingsbuch auswählen. Die Unterrichtsgestaltung orientierte sich damit ganz an den Lesevorlieben der Schülerinnen und Schüler, was nicht nur das Unterrichtsgeschehen positiv bereicherte, sondern auch in ganz besonderer Weise die Vorlieben der jungen Leserinnen und Leser berücksichtigte. Gemeinsam mit ihren Deutschlehrern wählten die motivierten Pennäler eine besonders spannende Textstelle aus ihren Lieblingsbüchern aus und bereiteten diese für das Vorlesen vor. Gerade das gemeinsame Lesen innerhalb der Klassen bereitete allen sichtlich Freude und so manch ein Lesemuffel verwandelte sich in eine echte Leseratte. In Klassenentscheiden wurden schließlich die jeweiligen Klassensieger und Klassensiegerinnen ermittelt.

Im Rahmen des Finales lasen die Gewinner und Gewinnerinnen der fünf sechsten Klassen erneut ihre vorbereitete Textstelle vor. Angefeuert durch das begeisterte Publikum, bestehend aus den Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen, meisterten alle Teilnehmer diese Aufgabe hervorragend.  

Zweit- und Drittplatzierte waren Sanina Lottig 6e und Katrina Husein 6c. Auch die übrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhielten einen Schokonikolaus für ihre Leistungen. Der Schulsieger wird im Frühjahr die Schule auf Kreisebene vertreten.

Zurück